Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

  Diese Website ist standardmässig SSL verschlüsselt, was Ihnen eine sichere Nutzung ermöglicht.

Ich habe mich selbst einmal von den Haltungsbedingungen in einer Bullenmast überzeugt... in unserem ach so sauberen, modernen, tierlieben, schönen Deutschland....Mitten im schönen Bayern ! Ich war schockiert ! Alles unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Was sind das für "Landwirte", die solches Leid verursachen? Die haben mit den Ur-Bauern nichts mehr zu tun. Sie sind verroht und haben den Bezug zu ihren Tieren längst verloren. Ich muß Ihnen leider sagen, dass dies kein Einzelfall ist. Die "Anbindehaft" von Jungbullen (die ja voller Kraft sind und einen gesunden Bewegungsdrang haben) müssen monatelang, kurz angekettet stehen) Stellen Sie sich vor, SIE müssten monatelang auf einem Fleck stehen und können sich kaum bewegen. Wie schmerzen Ihre Muskeln, wie langweilig ist das alles und grausam. Wann wird der Mensch endlich begreifen, dass er kein Recht hat, andere Geschöpfe zu quälen und zu unterjochen. Was soll der ganze Frevel ? Führt er doch nur dazu, dass diese Leidenergie 10-fach zu den Menschen zurückkommt. So wie es in der Welt aussieht, dass haben Menschen verursacht. Das muss aufhören...

Wie immer, ist die Dummheit der Menschen und die Ignoranz Ursache von Tierleid....die hier gezeigten "Unfälle" wären alle vermeidbar gewesen, wenn Menschen nicht Ihren Müll überall herumliegen liessen und ein bißchen Verstand walten lassen.....doch es gibt Menschen, die helfen. Ohne sie hätten die armen Tiere qualvoll sterben müssen..

Auch hier dürfte die Ursache beim Menschen liegen. Was läuft ein Hund im tiefsten Winter frei herum ? Hunde wurden vom Menschen domestiziert. Er trägt die Verantwortung dafür ! Den Mnnern sei Dank, dass Sie das arme Tier vor dem sicheren Kältetod gerettet haben. Dickes Bussi !

und Nein, es ist keine neue Geheimwaffe (Raketenhund), auch wenn es so aussieht auf den ersten Blick ;-) Verzeihen Sie meinen schrägen Humor, aber das musste ich schreiben. Kann auch nur witzeln, weil es gut ausging.... die Arbeiter haben das Problem intelligent mit Maschinenöl gelöst.

Wichtige Maßnahmen bei wichtigen Videos und Webseiten:

Downloaden Sie Videobeiträge, die Ihnen sinnvoll und wichtig erscheinen und die politische Inhalte haben möglichst sofort und brennen sie sie auf DVD oder laden sie die auf eine große externe Festplatte für Ihr Archiv und für Freunde, Bekannte und die nachfolgende Generation (Bitte keine Cloud nutzen, das verbietet sich schon aus logischen Erwägungen heraus). Dasselbe gilt für Blogs, Presseberichte, Artikel. Am besten PDF-Dokumente erstellen für Ihr Archiv. Denn später werden wichtige Berichte nicht mehr zu finden sein im Netz. In Deutschland ist es wieder mal soweit ..... .eine rechtwidrige (gegen Grundgesetz und Grundrechte) Zensur im Internet vor allem auf einschlägigen Videoplattformen geht schleichend, aber zügig voran bis wir Verhältnisse wie in Nordkorea und China haben. Gerade kritische Dokumentationen und Beiträge werden oft unter dem Vorwand von "urheberrechtlichen Gründen" ohne Vorwarnung gelöscht. Lassen wir uns nicht bevormunden wie kleine Kinder. Wir sind erwachsen und mündig, brauchen keine Gesinnungsdiktatur und können selbst entscheiden, was wir lesen, was wir denken und welche Meinung wir uns bilden! Am besten, Sie eröffnen eigene Video-Kanäle und laden dort wichtige Videos abermals hoch, damit trotz laufender Zensur (Netzwerkdurchsetzung meint in Wirklichkeit "Netzwerkzersetzung" und ist  orwell'sches Neusprech) Inhalte für die Allgemeinheit frei verfügbar und angeschaut werden können. Die "toten Videolinks" hier auf den Webseiten, gerade bei spannendsten Themen, welche nicht in der Tagespresse erscheinen, dokumentieren fortschreitende Zensur. Man kommt gar nicht so schnell hinterher, die toten Links zu löschen, wie sie in Erscheinung treten !