Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

  Diese Website ist standardmässig SSL verschlüsselt, was Ihnen eine sichere Nutzung ermöglicht.

Das ist KEINE Satire !!!!!   Aber es wirkt wie eine. Deshalb in dieser Rubrik :-)

Unter dem Motto:   " Der Bundesbürger ist gläubig". Nur der Glauben an die Bundesregierung vermeidet die Offenlegung unbequemer Wahrheiten und Fakten  ....

Aus aktuellem Anlass (Schmähkritik von Böhmermann über den türkischen Präsidenten Erdogan) möchte ich hier "Wolfgang Brehm" zu Wort kommen lassen. "Was darf Satire, was darf sie nicht?" AWAKS.info stimmt mit ihm in allen Punkten überein. Politische Satire ja - Verfehlungen aufzeigen. Prima ! Privates und Schmuddelausdrücke unter der Gürtellinie, nein ! Das ist und bleibt eine Beleidung und eine Schmähung und muss entsprechend geahndet werden.

Allerdings hätte sich hier Kanzlerin Merkel, die sich immer mehr zur Alleinherrscherin dieser Republik aufspielt, komplett heraushalten sollen. Was ist das für eine Rechtssystem, wo eine Kanzlerein einem Generalbundesanwalt oder Oberstaatsanwalt "grünes Licht" geben muss. Höh ? Ich dachte, die wären unabhängig ? ;-)

Wichtige Maßnahmen bei wichtigen Videos und Webseiten:

Downloaden Sie Videobeiträge, die Ihnen sinnvoll und wichtig erscheinen und die politische Inhalte haben möglichst sofort und brennen sie sie auf DVD oder laden sie die auf eine große externe Festplatte für Ihr Archiv und für Freunde, Bekannte und die nachfolgende Generation (Bitte keine Cloud nutzen, das verbietet sich schon aus logischen Erwägungen heraus). Dasselbe gilt für Blogs, Presseberichte, Artikel. Am besten PDF-Dokumente erstellen für Ihr Archiv. Denn später werden wichtige Berichte nicht mehr zu finden sein im Netz. In Deutschland ist es wieder mal soweit ..... .eine rechtwidrige (gegen Grundgesetz und Grundrechte) Zensur im Internet vor allem auf einschlägigen Videoplattformen geht schleichend, aber zügig voran bis wir Verhältnisse wie in Nordkorea und China haben. Gerade kritische Dokumentationen und Beiträge werden oft unter dem Vorwand von "urheberrechtlichen Gründen" ohne Vorwarnung gelöscht. Lassen wir uns nicht bevormunden wie kleine Kinder. Wir sind erwachsen und mündig, brauchen keine Gesinnungsdiktatur und können selbst entscheiden, was wir lesen, was wir denken und welche Meinung wir uns bilden! Am besten, Sie eröffnen eigene Video-Kanäle und laden dort wichtige Videos abermals hoch, damit trotz laufender Zensur (Netzwerkdurchsetzung meint in Wirklichkeit "Netzwerkzersetzung" und ist  orwell'sches Neusprech) Inhalte für die Allgemeinheit frei verfügbar und angeschaut werden können. Die "toten Videolinks" hier auf den Webseiten, gerade bei spannendsten Themen, welche nicht in der Tagespresse erscheinen, dokumentieren fortschreitende Zensur. Man kommt gar nicht so schnell hinterher, die toten Links zu löschen, wie sie in Erscheinung treten !