Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

  Diese Website ist standardmässig SSL verschlüsselt, was Ihnen eine sichere Nutzung ermöglicht.

Bevor Sie jetzt versucht sind, die Landwirte, die Tierhändler, die Tiertransporte und Tierschlächter anzuprangern, überdenken Sie erst mal Ihre Ernährungsgewohnheiten.

Solange Sie Fleisch und Fisch essen, Tierquäler für ihre Handlungen auch noch bezahlen und zulassen, dass man Bienen den Honig, Kühen die Muttermilch und Hennen ihre Eier und Küken stiehlt, solange klebt Blut und Leid an ihren Händen. SIE zusammen genommen sind die Masse, die Mehrheit.

Wenn Sie also Tiere lieben, hören Sie einfach auf damit, sie zu essen.

Das soll den wenigen Raubtieren überlassen bleiben, die eine wichtige Funktion in der Natur erfüllen.

Aber wir haben keine Funktion in der Natur. Wir sind keine Nützlinge und sollten den Schaden, den wir mit unserer parasitären Lebensweise anrichten, wenigsten so gering als möglich halten.

Unten sehen wie "Beautys" schöne Frauen, die Werbung machen für Tierqual-Produkte.

Wie passt das zusammen ? Gar nicht. Aber wenn es ums Geld geht, bleibt die Moral zuhause.

Wahre Schönheit beim Menschen zeigt sich durch ehtisches Handeln und Unterlassen.

Wichtige Maßnahmen bei wichtigen Videos und Webseiten:

Downloaden Sie Videobeiträge, die Ihnen sinnvoll und wichtig erscheinen und die politische Inhalte haben möglichst sofort und brennen sie sie auf DVD oder laden sie die auf eine große externe Festplatte für Ihr Archiv und für Freunde, Bekannte und die nachfolgende Generation (Bitte keine Cloud nutzen, das verbietet sich schon aus logischen Erwägungen heraus). Dasselbe gilt für Blogs, Presseberichte, Artikel. Am besten PDF-Dokumente erstellen für Ihr Archiv. Denn später werden wichtige Berichte nicht mehr zu finden sein im Netz. In Deutschland ist es wieder mal soweit ..... .eine rechtwidrige (gegen Grundgesetz und Grundrechte) Zensur im Internet vor allem auf einschlägigen Videoplattformen geht schleichend, aber zügig voran bis wir Verhältnisse wie in Nordkorea und China haben. Gerade kritische Dokumentationen und Beiträge werden oft unter dem Vorwand von "urheberrechtlichen Gründen" ohne Vorwarnung gelöscht. Lassen wir uns nicht bevormunden wie kleine Kinder. Wir sind erwachsen und mündig, brauchen keine Gesinnungsdiktatur und können selbst entscheiden, was wir lesen, was wir denken und welche Meinung wir uns bilden! Am besten, Sie eröffnen eigene Video-Kanäle und laden dort wichtige Videos abermals hoch, damit trotz laufender Zensur (Netzwerkdurchsetzung meint in Wirklichkeit "Netzwerkzersetzung" und ist  orwell'sches Neusprech) Inhalte für die Allgemeinheit frei verfügbar und angeschaut werden können. Die "toten Videolinks" hier auf den Webseiten, gerade bei spannendsten Themen, welche nicht in der Tagespresse erscheinen, dokumentieren fortschreitende Zensur. Man kommt gar nicht so schnell hinterher, die toten Links zu löschen, wie sie in Erscheinung treten !